Zinsentscheid, Zinsentscheid, bald ist es soweit – Denken Sie sich zu diesem Satz die Melodie und den Rhythmus von Jingle Bells. Genauso haben sich diese Worte am heutigen Morgen in mein Gedächtnis eingebrannt, als ich über das Kolumnenthema nachdachte.

Damit aber genug der einführenden Worte und widmen wir uns der Zinsthematik.

In dieser Woche, am morgigen Donnerstag, treffen sich die Herren des Geldes aus dem Hause der Europäischen Zentralbank (EZB), um über die Marschroute bezüglich des Zinsniveaus zu diskutieren. Aller Voraussicht nach, wird es hierbei zu keiner Änderung des Leitzinses kommen. Der Ausblick aus der vorigen Sitzung, den zins weiter nied4rig zu halten, dürfte ein weiteres Mal bestätigt werden.

In den USA hingegen hat die FED (Federal Reserve System) unlängst damit begonnen, die Zinswende einzuläuten. Eine erste Erhöhung um 25 Basispunkte von nahe Null (0-0,25%) auf 0,25-0,5 Prozent wurde bereits am 16.12.2015, vollzogen. Eine zweite Anhebung ist schon lange angekündigt worden.

Schaue ich mir so die scharfe Abwärtsbewegung in den Bond-Märkten der letzten Wochen an, so dürfte der zweite Zinsschritt in der nächsten US-Notenbank-Sitzung am 14. Dezember 2016 – also rund ein Jahr nach der ersten Anhebung – eine ausgemachte Sache sein. Denn wie Sie wissen, preisen die Börsen solche Events zumeist bereits im Vorfeld in das Kursgeschehen ein. Auch diverse Bankentitel liefen hervorragend.

Das alles lässt darauf schließen, dass der Markt mit seiner Reaktion eben diese bevorstehende Zinsanhebung vorweggenommen hat.

Speziell für den Optionshandel bedeutet das also aller Voraussicht nach auch in 2017 hohe Volatilitäten in den Bonds und Währungen. Diese Märkte dürften in den kommenden Monaten für eine hohe Schwankungsbreite sorgen und ein tolles Umfeld für gute Prämieneinnahmen durch den Verkauf von Optionen bieten.

Hinzu kommt, dass sich bei weiterhin hohen Volatilitäten, in diesen Märkten die perfekten Voraussetzungen für das aktive managen bestehender Positionen vorfinden werden. Gehen wir es an und sichern uns Monat für Monat ein Stück vom Kuchen. Das regelmäßige Einkommen an der Börse durch stetigen Cash-Flow ist und bleibt das Ziel – auch in 2017.